home
magazin
bücher
bestellung
verlag
kontakt
impressum
 
eins und...
verlag

Der Verlag wurde 1991 von Karl Duschek
mit der Herausgabe der ersten Ausgabe
„eins und...“ des Konzeptmagazins
gegründet. 1998 folgte die zweite Ausgabe
„zwei und...“ und 2011 die dritte und letzte Ausgabe
„...und drei“. Es handelt sich dabei
um ein ideeles Projekt, zeitlos, nicht
gewinnorientiert und ohne journalistischen
Charakter. Der Verlag wird nach dem
Tod von Karl Duschek von seiner Ehefrau,
Meike Gatermann, fortgeführt.

Zur Person Karl Duschek:
Dipl. Designer Grafik Design, Bildender
Künstler, Verleger und Fachautor für Kunst
und Visuelle Kommunikation

geboren am 14. März 1947 in Braunschweig, gestorben am 1.11.2011 in Stuttgart.

Von 1964 bis 1967 absolvierte er eine
Lehre als Lithograph und wurde in allen
klassischen Techniken dieses Handwerks
ausgebildet. 1967-1972 Studium an der
Staatlichen Hochschule für Bildende
Künste in Braunschweig, erste serielle
Arbeiten entstanden in dieser Zeit.
Das Studium wurde mit Diplom abgeschlossen. 1972 begann die Zusammenarbeit mit Anton Stankowski
in dessen grafischen Atelier in Stuttgart,
das er unter dem Namen "Stankovski + Duschek" von 1975 bis 2011 als Partner
und späterer Inhaber leitete. Ab 1979
erfolgte die Konzentration auf vertikale
Formen in der künstlerischen Arbeit,
zeitgleich entstanden erste Raum-
installationen. Seit 1980 Gastvorträge
an Kunsthochschulen, Universität und Akademien sowie bei Symposien.
Ende der 1980er Jahre Gastdozent an der
Hochschule für Bildende Künste in
Braunschweig und der Staatlichen
Akademie für Bildende Künste Stuttgart.
1991 erschienen die Fachbücher
„Visuelle Kommunikation“ und „Corporate Identity“. Ausstellungen mit Kunst und
Design im In- und Ausland seit 1977.
Karl Duschek arbeitete im freien und
angewandten Bereich von Kunst
und Gestaltung.

Karl Duschek ist 1990 Preisträger des
Museums für Gestaltung Basel sowie
1991 Träger der „Trophy Art and Sport“
des Internationalen Olympischen Komitees.
Im Jahr 1993 gewann er den Preis der
Stadt Wien für die besten künstlerischen
Plakate, 1998 den Preis der Kreissparkasse
Esslingen-Nürtingen, 2003 erhielt er die
Auszeichnung des Art Directors Club New
York für künstlerische Buchgestaltung und
2005 den Saarländischen Staatspreis für
Design.
Er war Mitglied des Deutschen Werkbunds,
der Künstlergruppe „Konstruktive
Tendenzen“ und der Gesellschaft für Kunst
und Gestaltung Bonn.

Weitere Informationen:
www.karl-duschek.de
www.st-du.de
www.stankowski-stiftung.de